DIN_Markenzeichen_RGB_neg_wrk
DIN – Informationsworkshop
„HR-Management IT-Fachkräfte – der e-CF“
Start ProgrammSprecherOrtUnterstützerAnmelden


Am Dienstag, den 27. Oktober 2015, fand bei DIN in Berlin mit freundlicher Unterstützung der Data Assessment GmbH, der GFN AG und Randstad Professionals organisiert durch HSCPA der DIN-Informationsworkshop „HR-Management IT-Fachkräfte – der e-CF (European e-Competence Framework) als Instrument bei der Personalgewinnung, Personalentwicklung und zur Verbesserung der Marktsituation.“ statt. Zu den Referenten gehörten u.a. Repräsentanten von AIRBUS, CISCO und dem LINUX Professional Institute (LPI).

Der DIN-Arbeitsausschuss „Kompetenzen in der IKT-Branche“, welcher maßgeblich den e-CF mitgestaltet, hatte eingeladen, das Rahmenwerk an diesem Nachmittag besser kennen zu lernen. Aktiv tauschten sich Referenten und Teilnehmer über die Chancen, Vorteile aber auch Schwächen und Herausforderungen aus, die der e-CF für ITK-Dienstleister, Hersteller- und Anwender-Unternehmen, für Manager und Personalabteilungen, für Bildungsinstitutionen und Ausbildungsanbieter inklusive Hochschulen, für Marktforscher, politische Entscheidungsträger und andere Organisationen im öffentlichen wie im privatwirtschaftlichen Bereich mit sich bringt.

Es zeigte sich, dass der in Kürze zur Europäischen Norm werdende e-CF nicht nur bei Einzelnen (Airbus, Daimler, APMG, Air France, Capgemini, Randstad uvam.) bereits nachhaltig Berücksichtigung erfährt, sondern vielmehr das Potential hat, für eine Vielzahl von Akteuren wie für das System insgesamt Grundlage, Richtschnur oder Leitfaden zu sein. Er wird, kann und soll dabei organisationsindividuelle Strukturen nicht ersetzen, bietet aber bei Berücksichtigung der Gestaltung derselben eine organisations- und länderübergreifende gemeinsame Sprache, um aktuelle Kompetenzanforderungen an ITK Fach- und Führungskräfte, Berufsprofile sowie Organisationen zu beschreiben. Somit ist er für die Gestaltung eines digitalen Europas grundlegend.

Eine unternehmens-/organisationsunabhängige Strukturierung des digitalen Arbeitsbereichs und der hier vorhandenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Wissen wird für die Zukunft des europäischen Bildungs- und Wirtschaftsraums unabdingbar werden und jedem einzelnen Akteur einen Mehrwert bieten. Nicht zuletzt ist daher der e-CF auch Bestandteil der e-Skills Stategie für das 21. Jahrhundert der Europäischen Union. Dieses Projekt voranzutreiben bedarf jedoch nicht nur Anwender, sondern auch Akteure, die sich aktiv beteiligen. Der e-CF wird dahingehend als offenes und lebendes Projekt verstanden und heute in der Version 3.0 bestehend, wurden bereits auf dem Workshop Ideen für die Version 4 angesprochen.

Fühlen Sie sich daher herzlich eingeladen, den e-CF näher kennen zu lernen und anzuwenden:


und fühlen Sie sich ebenso herzlich eingeladen den e-CF mitzugestalten beim:


Wir bedanken uns bei den Unterstützern, Referenten und Teilnehmern und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme,

Ihr

NIA-Arbeitsausschuss „Kompetenzen in der IKT-Branche“
DIN-Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA)

in Zusammenarbeit mit HSCPA | Helfritz – Strategies, Concepts & Public Affairs