DIN_Markenzeichen_RGB_neg_wrk
DIN – Informationsworkshop
„HR-Management IT-Fachkräfte – der e-CF“
Start ProgrammSprecherOrt – Unterstützer – Anmelden


Beim Informationsworkshop erwarten Sie unter anderem:

Klaus Behrla, Managing Director, Linux Professional Institute (LPI) - Central EuropeKlaus Behrla
Managing Director, Linux Professional Institute (LPI) - Central Europe

Klaus Behrla ist seit 2014 Vice-President, Business Development Europa, beim Linux Professional Institute (LPI). Seit 2005 arbeitet er beim LPI und ist seitdem auch Geschäftsführer von LPI Central Europe. Klaus Behrla ist Obmann der Arbeitsgruppe DIN NA 043-02 AA "Kompetenzen in der IKT Branche" beim Deutschen Institut für Normung (DIN). Er vertritt die Arbeitsgruppe auch im Projektkomitee CEN PC 428, das auf der europäischen Ebene für die Normungsarbeit zum e-CF verantwortlich ist.


Wilfried Berlin, Education Manager - ICT Academy - IGSA,  AIRBUSWilfried Berlin
Education Manager - ICT Academy - IGSA, AIRBUS

Wilfried Berlin works at Airbus Operations GmbH as Education Manager. Since 1985 he held different positions at Airbus including as Function Competence Manager, IT Product Controller, IT Service Manager and System developer. He has 35 years of varied management responsibilities in the German Navy, software consulting and Aerospace including 17 years IT operations and sourcing, 12 years experiences in vocational training and examination, 6 years of accountability in competence management. He is member of the CEN eSkills workshop and was involved as experts of workgroup member in projects like eJobRoles, eSkills End User Requirements, European eCompetence Framework, ICT Lane and HARMONISE.


Jutta Breyer, Inhaberin Breyer Publico Consulting und CEN e-CF EntwicklungsleiterinJutta Breyer
Inhaberin, Breyer Publico Consulting und CEN e-CF Entwicklungsleiterin

Jutta Breyer ist Inhaberin von Breyer Publico Consulting und als unabhängige Beraterin auf Personalentwicklung, Multi-Stakeholder Zusammenarbeit und ITK in einem internationalen Umfeld spezialisiert. Als dreifache CEN nominierte European e-Competence Framework Projekt- und Teamleiterin hat sie die die e-CF Initiative über acht Jahre durch verschiedene Phasen und Kontexte geleitet. Mit den Kompetenzschwerpunkten HR-Strategie und Politikberatung, Projekt- und Programm-Management sowie e-CF Implementierungsberatung (u.a. für EXIN International, Poste Italiane, Barcelona Activa, Pironet NDH) arbeitet Jutta Breyer in nationalen und insbesondere europäischen Projekten für Wirtschaft, Politik und Bildung. Zu weiteren wesentlichen Arbeiten der letzten Zeit zählt die im Auftrag von CEN durchgeführte Projektleitung der europäischen ITK Referenzprofile aufbauend auf dem e-CF (European ICT Professional Profiles); eine aktuelle Studie im Auftrag der europäischen Sozialpartner UNI und ETNO analysiert den Skills- und Kompetenzbedarf der europäischen Telekommunikationsbranche für die kommenden fünf Jahre. Als von der IG Metall nominierte DIN-Delegierte des PC 428 „e-Competences and ICT Professionalism“ ist Jutta Breyer Mitglied der Ad-hoc-Drafting-Group zur Überführung des e-CF 3.0 CWA in eine europäische Norm (EN). www.breyer-publico.eu


Werner B. Korte, Geschäftsführer, empirica Gesellschaft für Kommunikations- und Technologieforschung mbHWerner B. Korte
Geschäftsführer, empirica Gesellschaft für Kommunikations- und Technologieforschung mbH

Werner B. Korte ist zusammen mit Simon Robinson Geschäftsführer der empirica Gesellschaft für Kommunikations- und Technologieforschung mbH. Seit den 80er Jahren ist er verantwortlich für eine Vielzahl nationaler und internationaler Forschungs- und Beratungsprojekte zu den Themen „Informationsgesellschaft“, „Monitoring und Benchmarking“, „eWork“, „eBusiness“, „Energy“ und „e-Skills“. Schwerpunkte liegen dabei in der Politik- und Strategieberatung für Kunden von den verschiedenen Generaldirektionen der Europäischen Kommission über nationale und Länderministerien bis hin zu globalen Firmen der IT Industrie wie SAP, Cisco Systems, die Deutsche Telekom und Microsoft und Dienstleistungsunternehmen vornehmlich aus dem Banken- und Versicherungsbereich (Deutsche Bank, Frankfurter Sparkasse, Continentale, Barmenia, Deutscher Herold, SIGNAL IDUNA, GEFA) oder nationale Regierungen in Europa und im asiatischen Raum (z.B. Katar, Japan).
Werner B. Korte ist zudem Initiator von mehreren international operierenden Expertennetzwerken, wie bspw. dem „European Network for Information Society Research” (ENIR, www.enir.or). Neben einer Vielzahl von Vorträgen, Artikeln und sonstigen Publikationen national wie international, ist er (Mit)Autor und Herausgeber von sechs Büchern. Jüngere, abgeschlosse Projekte, die Werner B. Korte für die Europäische Kommission geleitet bzw. an denen er verantwortlich mitgewirkt hat, sind u.a. LEAD – e-Leadership Skills for SMEs and Start-ups (2014-2015), GUIDE – European Guidelines and Quality Labels for new Curricula Fostering e-Leadership Skills (2013-2015), MONITOR – e-Skills for Jobs in Europe – Measuring Progress and Moving Ahead (2012-2013), QUALITY – Towards European e-Skills Quality Labels for ICT-Industry Training and Certification (2011-2012) und VISION – e-Leadership – Skills for Competitiveness and Innovation (2011-2013) sowie für die EIT ICT Labs das Projekt ‚Software Campus Evaluation‘ (2014-2015). Derzeit ist er verantwortlicher Projektleiter eines Vertrags für die Europäische Kommission mit Namen SCALE – Promotion of e-Leadership Skills in Europe (2015-2017).


Wolfgang Percy Ott, Head of Government Affairs Deutschland, CISCOWolfgang Percy Ott
Head of Government Affairs Deutschland, Cisco Systems GmbH

Wolfgang Percy Ott leitet seit 2012 die Regierungsbeziehungen von Cisco in Deutschland. Der gelernte Historiker arbeitete seit 2001 für die Bundesgeschäftsstelle einer politischen Partei, zuständig u.a. für bildungs- und hochschulpolitische Themen sowie Geschäftsführer verschiedener Fachausschüsse und Kommissionen des Bundesvorstands. Von 2010 bis 2012 arbeitete er für die Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" des Deutschen Bundestages.



Axel Stadtelmeyer, Vorstand, GFN AGAxel Stadtelmeyer
Vorstand, GFN AG

Axel Stadtelmeyer, Jahrgang 1956, ist seit 31 Jahren in der IT-Branche tätig. Nach einem sprachwissenschaftlichen Studium in Heidelberg, Nottingham und Granada und einer zusätzlichen IT-Ausbildung begann er seine Laufbahn 1984 bei Digital Equipment. Dort war er in diversen Managementpositionen in München und Sophia Antipolis, Frankreich, tätig. Seit 1992 arbeitet er im Management in der Erwachsenenbildung. Seit 2007 ist er Vorstand und Mitinhaber des Weiterbildungsunternehmens GFN AG, wo er das internationale Geschäft sowie das Ressort Internationale Berufsakademie verantwortet.


Dr. Axel Völker, Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter, Data Assessment Solutions GmbHDr. Axel Völker
Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter, Data Assessment Solutions GmbH

Axel Völker promovierte in theoretischer Physik an der Georg-August-Universität Göttingen. Seinen Beruflichen Werdegang begann er anschließend bei IBM. Dort war er sieben Jahre als Berater in internationalen IT-Projekten tätig, bevor er sich zunächst als Freiberufler selbständig machte und dann Data Assessment Solutions GmbH mitgründete.